Das Heimatfestival Oderbruch

Zwei Tage, eine Landschaft, vier Orte und ein Bus

Nun ist es soweit, am 19. und 20. September wird das Heimatfestival Oderbruch stattfinden. Unter dem Motto: Eine Landschaft, vier Orte, Der Bus, Kunst und viele Menschen gehen wir nun endlich mit Menschen aus Neurüdnitz, Wuschewier, Letschin und Golzow der Frage nach, was Heimat ist.

Für uns, die wir das Festival auf den Weg gebracht haben, gibt es eine mehrschichtige Antwort auf die Frage: Heimat wird von Menschen gemacht und verändert sich. Heimat kann gewonnen und verloren werden, kann genossen, verflucht und mitgestaltet werden. Menschen verlassen sie, andere kehren zu ihr zurück… Es gibt nicht die eine Heimat für alle. Heimat ist für jeden Menschen etwas anderes, ist vielfältig – wenn gleich oft erst auf den zweiten oder dritten Blick. Heimat steht für Identität und Inspiration – kann aber auch unheimlich werden. Aber stimmt das? Wie sehen das andere? Heißt Heimat eher Herkunft, ist Heimat ein Gefühl, eine Sehnsucht nach Geborgenheit?
Was Heimat für die Menschen im Oderbruch ist, wollen wir in dem Kunst- und Kulturprojekt „Heimatfestival Oderbruch“ an vier Orten gemeinsam mit den Menschen dort und einem ganz besonderen Bus gemeinsam erforschen und die Ergebnisse am dritten Wochenende im September 2020 präsentieren.

Sie können gespannt darauf sein, was sie in Neurüdnitz, Wuschewier, Letschin, Golzow und im Bus erwartet! Briefkastenkino, Ratgeber für Neuzugezogene, ein Zeit-Triptychon, Videoinstallation, eine Landkarte der Herkünfte und einiges andere mehr erwartet die Gäste des Heimatfestivals. Wir freuen uns auf Sie.

Auf eine Zusammenarbeit möchte ich an dieser Stelle gesondert hinweisen: Das Aktionsbündnis Offenes MOL und die Gemeinde Letschin laden alle Letschiner und Letschinerinnen herzlich ein bei einem leckeren Buffet gemeinsam zu essen, zu trinken, dabei miteinander ins Gespräch zu kommen und es sich gut gehen zu lassen. Am Sonntag den 20.09. in der Zeit von 12-18 Uhr bewirtet ein Koch-Team aus alten und neuen Letschinern die Gäste gegen eine freiwillige Spende mit Kartoffelgerichten aus aller Welt. Eine weitere Gelegenheit, um über Heimat ins Gespräch zu kommen.

Logo

Weitere Informationen finden zum Heimatfestival finden Sie unter: heimatfestivaloderbruch.de – auch wie sie einen der limitierten Plätze in dem besonderen Bus reservieren können.

Angesichts der weiterhin geltenden Einschränkungen des sozialen und kulturellen Miteinanders müssen wir auch an diesem Wochenende leider auf einige Formate gemeinsamen Beisammenseins verzichten, zum Beispiel auf ein großes gemeinsames Fest aller Beteiligten. Und wir bitten schon jetzt um Verständnis, dass wir in die Ausstellungsräume immer nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern einlassen können.

LF